Blog

Damen Ski Sprung Welt-Cup Hinzenbach

6 Feb. 2016 17:42 | Kategorie: Ski-Sport

 

FIS SKI JUMPING WORLD CUP LADIES presented by VIESSMANN
6. und 7. Februar 2016 in der Energie AG Arena Hinzenbach

FIS World Cup - Ski Jump -Hinzenbach 060216 (Austria) im Bild: TAKANASHI Sara (JPN) ©Foto: Sportmediapics.com/Manfred Binder


Samstag, 06.02.2016, 13:00 Uhr: 1. Wettkampf
Sonntag, 07.02.2016, 12:30 Uhr : 2. Wettkampf

Hinzenbach (AUT), 06./07.02.2016 - Bereits in vierter Auflage ist der Damen Skisprung Weltcup zu Gast in Hinzenbach! Mit großer Freude blicken vor allem die österreichischen Skispringerinnen ihrem Heim-Weltcup entgegen, gerade nach den tollen Erfolgen in der letzten Saison. Neben dem starken Austria-Team, zu dem neben Daniela Iraschko-Stolz (T), Eva Pinkelnig (V) und Chiara Hölzl (S) auch die beiden Oberösterreicherinnen Jacqueline Seifriedsberger und Elisabeth Raudaschl gehören,

FIS World Cup - Ski Jump -Hinzenbach (Austria) im Bild: FINKELNIG Eva (Aut)
FIS World Cup - Ski Jump -Hinzenbach (Austria) im Bild: ITO Yuki (JPN)
FIS World Cup - Ski Jump -Hinzenbach 060216 (Austria) im Bild: SEIFRIEDSBERGER Jaqueline (AUT) ©Foto: Sportmediapics.com/Manfred Binder
FIS World Cup - Ski Jump -Hinzenbach (Austria) im Bild:

wird die internationale Konkurrenz um Sara Takanashi (JAP), Sarah Hendrickson (USA) oder Carina Vogt (GER) am Start sein und für viel Spannung sorgen.

FIS World Cup - Ski Jump -Hinzenbach (Austria) im Bild: TAKANASHI Sara (JPN)
FIS World Cup - Ski Jump -Hinzenbach 06.02.2016, (Austria) im Bild: TAKANASHI Sara (JPN) Foto: Spotmediapics.com / Manfred Binder

Quelle: Landesskiverband Oberösterreich

Fotos: Sportmediapics.com / Manfred Binder

Motorrad 2016 - LINZ

5 Feb. 2016 18:00 | Kategorie: Motorsport

NEWS & HIGHLIGHTS 2016

Am letzten Faschingswochenende wird’s ernst in Linz: 5. Bis 7. Februar, 13. Auflage der beliebten Motorradmesse im Design Center

 

Unglaubliches Interesse im Vorfeld, jeder der 10.000 Quadratmeter belegt. Die Motorrad 2016 besticht als größte Branchenausstellung Österreichs dieser Art mit nicht weniger als 90 Anbietern auf 10.000 Quadratmetern,

Bike-Linz im Bild:

40 Premieren alleine im Motorradbereich, es sind gewissermaßen alle Marken vertreten.
Dazu gibt es ein umfangreiches Angebot u. a. in Sachen Bekleidung, Sicherheit, Fahrtechnik, Reifen, Accessoires, Reisen, Motorsport; IGFC stellt ein paar Klassiker aus. Ein separates Feld ist 200 exzellenten zertifizierten Gebrauchten mit Fachhandelsgarantie überlassen.

Bike-Linz im Bild:
Bike-Linz im Bild:

 

Zu den Highlights kommt aktuell ein besonderer Leckerbissen für die Motorsportfreaks: In Linz ist sowohl die MotoGP-Maschine von Valentino Rossi als auch das Gegenstück von Marc Marquez zu sehen: Yamaha vs. Honda, das Match der Giganten!

Bike-Linz im Bild: Moto GP Bike - Dani Pedrosa (ESP)
Bike-Linz im Bild: Moto GP Bike - Valentino ROSSI (ITA)

 

Man wird Skistar Matthias Lanzinger ebenso antreffen wie Österreichs jüngsten Motocross-Staatsmeister Rene Hofer aus Alberndorf; der 14-Jährige hat heuer für KTM ein EM- und WM-Programm vor sich. Selbstverständlich ist auch Günter Schmidinger vor Ort, der österreichische und deutsche Champion sowie WM-Dritte ist am Honda-Stand seines elterlichen Betriebes zu finden.

 

Im Design Center stellt sich u. a. auch die Supermoto-ÖM 2016 vor und der Showbereich wird durch das deutsche Performance-Duo The Transformers ergänzt: Österreich- und Weltpremiere!

 

Erwartungsgemäß freut man sich allgemein über die Chance, als Besucher im Gewinnspiel die fabriksneue BMW F 800 GS Sonder Edition im Wert von € 14.200,- mit nach Hause nehmen zu können. Sie steht in der Halle und wartet auf eine(n) Glückliche(n). Liqui Moly und Motorex erfreuen die Besucher mit nützlichen Giveaways, also Treibstoffveredler und Reinigungstücher. Eine geringe Spende dient der Unterstützung der schwer verunglückten jungen Wassersportlerin Vanessa Sahinovic.

Quelle: Bike Messe Linz

Fotos: www.sportmediapics.com 

MOTORRAD LINZ  2016

5. - 7. Februar 2 0 1 6

Design Center Linz

BIKERTRÄUME WERDEN PRÄSENTIERT

Zeitgerecht zum ZWEIRADSTART 2016 werden BIKERTRÄUME präsentiert.
In den letzten Jahren waren die Besucher aller Bundesländer von der Kombination Ausstellung, Information, Neuheitenpräsentation begeistert.

Die schon legendären Shows, Action’s sowie Liveinterviews mit Österreichs anwesender Motorsportprominenz sind ein absoluter Garant für ein tolles Messeprogramm.

Mehr als 80 Aussteller präsentieren wieder im Glaspalast Design – Center Linz die
Welt des Motorrades und sämtliche Neuheiten 2016

Öffnungszeiten Motorrad 2016:
Freitag: 10:00 - 18:00 Uhr
Samstag: 09:00 - 18:00 Uhr
Sonntag: 09:00 - 17:00 Uhr

Quelle: Ausstellungsverein der OÖ. Motorradhändler 

Fishing Festival & Bogensport - Wels

2 Feb. 2016 20:16 | Kategorie: Fischen & Bogensport

2014

Das Fishing Festival findet von 6. – 7. Februar 2016

das fünfte Mal in der Messe Wels statt und hat sich in den letzten Jahren als klare Nummer 1 für Angler & Fliegenfischer in Österreich etabliert. Zahlreiche Aussteller präsentieren ein außerordentlich breitgefächertes Angebot aus den Bereichen Raubfischen, Karpfenfischen, Meeresangeln und Fliegenfischen. Ein einmaliges Rahmenprogramm mit spannenden Demonstrationen am Vorführbecken und Flyfishing Pool, interessante Vorträge bekannter Größen des Angelsports sowie ein hochkarätiges Programm auf der Messebühne begeistern mehr als 12.000 Besucher und schaffen einen einzigartigem Charakter.

2014
 

Die internationale Bogensport-Szene trifft sich von 6. – 7. Februar 2016

zum dritten Mal auf der Bogensportmesse in Wels, die gleichzeitig mit dem Fishing Festival stattfindet. Zahlreiche Aussteller, darunter die absoluten Player am europäischen Bogenmarkt präsentieren ihre Neuigkeiten auf insgesamt mehr als 8.000 m² Ausstellungsfläche. Attraktive Rahmenprogramme, und die Austragung der Österreichischen Indoor Staatsmeisterschaften für Compound- und Recurveschützen runden das Angebot der größten Bogensportmesse im deutschsprachigen Raum ab.

 

Quelle: Messe Wels

Fotos: Sportmediapics.com

 

NIGHT of the JUMPS in LINZ

23 Jan. 2016 08:49 | Kategorie: Motorsport

NIGHT of the JUMPs Linz 2016


Der spektakuläre Start in die Freestyle Motocross Europameisterschaft

Der 23. und 24. Januar 2016 sind die ersten beiden, wichtigen Daten im Kalender aller Motorsportfans. Dann startet die NIGHT of the JUMPs in Linz in die neue Saison. An dem Wochenende fliegen die FMX Sportler der extremsten Freestyle Motocross Sportserie der Welt auf ihren Motocross Maschinen bis unter das Hallendach der Tips Arena. Auch 2016 sind die beiden Auftaktwettbewerbe der NIGHT of the JUMPs der Start in die Freestyle MX European Championship.

Schon 2015 konnten sich die Zuschauer über neue, halsbrecherische Tricks wie die California Roll freuen. 2016 werden mit Sicherheit weitere Kunststücke wie die „Volt“, der „360“ oder auch der „Porti Air Flip“ folgen.

Freestyle Motocross Athleten aus zwei Kontinenten werden in Linz an den Start gehen. Mit Maikel Melero ist der amtierende FIM Freestyle MX World Champion mit dabei. Auch der amtierende Europameister, Petr Pilat aus Tschechien, stellt sich dem Kampf, um die ersten Punkte der EM-Wertung. Der Vize-Europameister aus der letzten Saison, der junge Deutsche Luc Ackermann will ebenfalls in Österreich maximale Punkte für die Gesamtwertung einfahren. Dafür müssen sich die Drei aber vor allem Rob Adelberg aus Australien und Remi Bizouard aus Frankreich vom Hals halten. Die Nummer 3 der WM 2015 hat insbesondere zum Saisonende gezeigt, dass er in bestechender Form ist und auch der dreimalige Weltmeister fährt wieder regelmäßig auf das Podest.

Mit Filip Podmol und Martin Koren gehen zwei weitere Tschechen in der Tips Arena an den Start. Der jüngere Bruder vom 2010 Weltmeister Libor Pomdol hat schon in der letzten Saison gezeigt, das er langfristig ein ernst zu nehmender Konkurrent sein wird. Martin Koren ist mittlerweile im reiferen FMX-Alter angekommen. Aber auch er kann an einem guten Tag jederzeit ins Finale fahren.

Zwei weitere Australier stoßen zum Fahrerfeld beim österreichischem Grand Prix hinzu. Steve Sommerfeld debütierte letztes Jahr in Linz auf dem NIGHT of the JUMPs Track. Er hat sein Trickrepertoire erweitert und will sich sein erstes Finale erfahren. Mit Pat Bowden gibt ein weiterer, junger FMX-Sportler aus dem schier nicht enden wollenden FMX-Talentpools von Down Under seine Premiere. Auf ihn darf man besonders gespannt sein, denn mit seinen gerade mal 20 Jahren hat er mit dem Doublegrab und Rock Solid Backflip zwei der schwierigsten Sprünge der Welt im Programm.

Mit Jose „El Loco“ Miralles ist der amtierende World Champion im Maxxis Highest Air mit von der Partie. Er startet im Freestyle Wettbewerb, wird sich aber auch im Hochsprung ein Duell mit Massimo Bianconcini liefern, der nur in den Side-Contests mit dabei ist.

Neben dem Freestyle Wettbewerb und Maxxis Highest Air wird es auch beim LifeProof Best Whip Contest heiß hergehen. Hier fliegen bis zu acht Fahrer gleichzeitig durch die Tips Arena und fighten um den besten „Whip“ des Abends.

Schon das sechste Mal können sich die Zuschauer in Linz auf packenden Freestyle Motocross Sport freuen. Der Vorverkauf für die Tickets der NIGHT of the JUMPs in Linz 2016 läuft auf Hochtouren.

NIGHT of the JUMPs
Freestyle MX European Championship (Runde 1 + 2)
23./24. Januar 2106
Tips Arena Linz / Österreich

Fahrerfeld:
Maikel Melero (ESP)
Rob Adelberg (AUS)
Petr Pilat (CZE)
Luc Ackermann (GER)
Jose Miralles (ESP)
Filip Podmol (CZE)
Martin Koren (CZE)
Pat Bowden (AUS)
Steve Sommerfeld (AUS)
Remi Bizouard (FRA)
+ Massimo Bianconcini im Maxxis Highest Air und LifeProof Best Whip

Videolink NIGHT of the JUMPs Linz Trailer:
https://youtu.be/W_T4jTDUfVU

Mehr Infos, Bilder und Videos unter www.NIGHToftheJUMPs.com.

NIGHT of the JUMPs Press-Office

Quelle & Fotos: Night of the Jumps 

Rallye MONTE CARLO 2016

22 Jan. 2016 07:02 | Kategorie: Motorsport

Monte nach WP2: Meeke übernimmt Führung


Kris Meeke heißt der Führende nach Prüfung 2 der Rallye Monte Carlo. Der Citroën-Pilot lieferte sich ein  Duell mit Sebastien Ogier, der Rest des Felds liegt bereits deutlich zurück.. Enttäuschend verlief das Debüt des neuen Hyundai i20 WRC.

Kris Meeke:  Toll dieses Gefühl,  bejubelte der Citroën-Pilot seine erste Bestzeit, die ihn an die Spitze der Gesamtwertung beförderte. Fast wäre ihm die Sache bereits auf der ersten Prüfung der Rallye Monte Carlo gelungen, doch ein kleiner Dreher kostete die entscheidenden Sekunden und brachte zunächst Sebastien Ogier nach vorne. Doch auf dem zweiten Wertungsabschnitt, der im Gegensatz zur komplett trockenen Auftaktprüfung viele vereiste Stellen aufwies, schlug die Stunde von Meeke. Über 11 Sekunden knöpfte er Ogier ab und verdrängte ihn auf die zweite Position. 

Zwischenstand nach WP2
1. Meeke / Nagle Citroën DS3 WRC 25:32.1
2. Ogier / Ingrassia Volkswagen Polo R WRC +6.9
3. Mikkelsen / Jaeger Volkswagen Polo R WRC +20.0
4. Neuville / Gilsoul Hyundai i20 WRC '16 +31.4
5. Paddon / Kennard Hyundai i20 WRC +34.9
6. Östberg / Flöene Ford Fiesta RS WRC +35.3
7. Latvala / Anttila Volkswagen Polo R WRC +38.7
8. Kubica / Szczepaniak Ford Fiesta RS WRC +45.8
9. Lefebvre / Moreau Citroën DS3 WRC +48.6
10. Sordo / Martí Hyundai i20 WRC '16 +51.8
LINK: Aktuelle Ergebnisse Rallye Monte Carlo ...

 

Am Freitag stehen nördlich von Gap drei jeweils zweimal zu fahrende Prüfungen auf dem Programm. Los geht es um 10:21 Uhr mit der 14,5 Kilometer langen Strecke von Corps nach La Salle en Beaumont. Insgesamt erwarten die Fahrer morgen 116 Wertungskilometer.

 

Quelle: Rallye magazin.de

Fotos: www.sportmediapics.com  2015

 

 

Rallye Monte Carlo 2016 fährt neue Route



Termin für den Rallye-Klassiker ist der 21. bis 24. Januar 2016-die 84. Auflage der Rallye Monte Carlo wartet einmal mehr mit einer veränderten Route auf
Die diesjährige  Auflage der "Monte" (es wird die insgesamt 84. sein) steht für den 21. bis 24. Januar 2016 im Kalender der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC).
Nach einem dreitägigen Schrieb wartet am Mittwoch, den 20. Januar eine neue Shakedown-Prüfung auf die WRC-Piloten. In GAP der Heimatstadt des dreimaligen WRC-Champions Sebastien Ogier ist dieser 3,33 Kilometer lange Kurs.  Auch der Service-Park wird wie schon in den Jahren 2014 und 2015 in Gap errichtet. 

Jari Matti Latvala

 

Am Donnerstagabend (21. Januar) beginnt die "Monte" 2016 (komplette Route der Rallye Monte Carlo 2016 im Detail) mit den Prüfungen Entrevaux - Rouaine (21,11 Kilometer) und Barles - Seyne-les-Alpes (20,23).

 

Am Freitag geht es wie schon 2015 in die Region nördlich von Gap. Dort stehen die Prüfungen Corps - La Salle-en-Beaumont (14,54 Kilometer), Aspres-les-Corps - Chauffayer (25,55) und Les Costes - Chaillol (17,67) jeweils zweimal auf dem Programm.


Der Samstag stellt dann den längsten Wettbewerbstag dar. Er umfasst mehr als die Hälfte der gesamten Wertungsprüfungskilometer der Rallye. Zunächst werden wieder zwei Prüfungen zweimal befahren:

 

Die "Königsprüfung" Lardier-et-Valenca - Faye (51,17 Kilometer) sowie Saint-Leger-les-Melezes - La Baatie-Neuve (17,03), bevor es zurück Richtung Fürstentum Monaco geht, wo die 36,35 Kilometer lange Prüfung Sisteron - Thoard wartet.

-


Am Schlusstag der Rallye, dem Sonntag, stehen zunächst die Prüfungen Col de l'Orme - Saint-Laurent (12,02 Kilometer), La Bollene-Vesubie - Peira Cava (21,24) auf dem Plan. Dabei geht es laut ACM über "eine unbekannte Version des Col de Turini", bevor die bereits zuvor befahrene Prüfung Col de l'Orme - Saint-Laurent ein zweites Mal unter die Räder genommen wird. Bei der abschließenden Überfahrt fungiert diese Prüfung als Powerstage.

-
Sospel SP 12

 

Auf österreichische Fahrerbeteiligung muss diesesmal verzichtet werden, waren doch  im Vorjahr Johannes KEFERBÖCK / Hannes GRÜNDLINGER am Start,

 

-

 

 wird dieses Jahr nur das BRR Racing Team von Raimund BAUMSCHLAGER mit Armin KREMER ( BRD) vertreten sein.

 

 

Quelle : Auszüge motorsportmagazin 

Fotos: www.foto-binder.com   www.sportmediapics.com